Aktuelles

Home
 

Stadt startet Wettbewerb für Rathaus-Anbau und Sanierung des Bestandsgebäudes

05.08.2019

Das Rathaus Langenhagen grenzt mit der nördlichen Seite an die Konrad-Adenauer-Straße.

Die Stadt Langenhagen bereitet ihr nächstes größeres Bauvorhaben vor: die Sanierung des Bestandsrathauses und der Neubau einer Erweiterung (Anbau). Dazu startete am 2. August das Wettbewerbsverfahren mit der Versendung der Bekanntmachung. Sie wurde am Montag, 5. August, veröffentlicht. Vier Wochen lang haben geeignete Büros die Gelegenheit, sich für die Umsetzung dieses städtischen Bauvorhabens zu bewerben. Der Anmeldefrist endet am 3. September.

„Mit der Betreuung des Vergabeverfahrens haben wir die Constrata Ingenieur-Gesellschaft mbH beauftragt“, berichtet Stadtbaurat Carsten Hettwer. „Mit dem Büro haben wir schon bei anderer Gelegenheit gut und effektiv zusammengearbeitet.“

Für das 1985 fertiggestellte Rathaus am Marktplatz besteht Erneuerungs- und Erweiterungsbedarf. Die städtischen Nutzflächen der Verwaltung befinden sich derzeit an mehreren Standorten. Sie sollen in einem bürgerfreundlichen, barrierefreien Gebäude zusammengeführt werden, welches ein flexibles Raumangebot für moderne Arbeitsplätze bietet.

Im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens sollen herausragende Lösungsansätze zur energetischen Sanierung und zur Erweiterung des Rathauses unter Berücksichtigung des Urheberrechtes des Bestandes und der städtebaulichen Abhängigkeiten in der Kernstadt erarbeitet werden. Dies soll dazu dienen, ein Gesamtkonzept zur Verbesserung und Stärkung des zentralen Bereiches zu erhalten.

Stadt Langenhagen Mobil