Aktuelles

Home
 

Projekt »StreetArt - aus Grau wird Bunt«

09.08.2019

16 Schülerinnen und Schüler gestalten 16 Multifunktionsgehäuse mit Graffitis

Telekom-Kasten nachher

Das Projekt „StreetArt – aus Grau wird Bunt“ der Kultur Stiftung Langenhagen geht vom 5. – 9. August 2019 in die mittlerweile siebte Runde. Das Ziel von Gabi Spier und Ulrike Jagau, mindestens 100 Multifunktionsgehäuse in Langenhagen zu verschönern, rückt immer näher.

Entwurf für die Verschönerung eines Schaltkastens

Die Entwürfe stammen von 16 Schülerinnen und Schülern aus Langenhagen, die ehrenamtlich das Projekt in den Ferien umsetzen. Die Graffiti-Profis Jonas und Marlon von Hochkreativ stehen den Kids dabei fachmännisch zur Seite. Bevor jedoch ein Schaltkasten gestaltet wird, werden die jeweiligen Entwürfe an die Deutsche Telekom zur Prüfung geschickt. „Ruck zuck kommt die Freigabe zurück“, sagt Gabi Spier. „Außer beim Vorschlag eines Totenkopfes, da bat die Telekom für den Kibitzkrug um einen neuen Gedanken“. „Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten macht einfach Freude“, erzählt Gabi Spier weiter.

Scheckübergabe für das Projekt »StreetArt - aus Grau wird Bunt«

Das Projekt finanziert sich ausschließlich aus Spenden. In diesem Jahr kassierten die Organisatorinnen 30 Minuten lang in den dm-Märkten an den Elisabeth Arkaden und am Osttor. Der Warenwert, der dabei erarbeitet wurde, spendeten Filialleiterin Yasmin Peprah und Marina Vies für das Projekt. 2.000 € stehen am Ende auf dem Scheck. „Und es gab keine Fehlbuchungen“, lächelt Vies.

Seit 2013 werden Wände und Schaltkästen mit bunten Graffitis verschönert. Junge Menschen zwischen 13 und 18 Jahren gestalten mit dem StreetArt Projekt ihre Stadt mit. Mit der jetzigen Aktion sind dann mehr als einst 60 graue Kästen mit künstlerischen, lustigen und auch aussagekräftigen Motiven bunt besprüht. Es gibt in Langenhagen ca. 120 dieser Kästen. Daher wird das Projekt in Zukunft fortgesetzt. Seien Sie gespannt auf die nächsten „Sprayer“.

Stadt Langenhagen Mobil