Aktuelles

Home
 

Gut 1.000 Besucher kamen am Tag der offenen Tür zur Kläranlage Langenhagen

09.09.2019

Angebot im Rahmen des Entdeckertages am 8. September war wieder ein großer Erfolg

Christoph Kormann (re.), Leiter der Kläranlage Langenhagen, führte die Besucher über das Gelände und erläuterte dabei die unterschiedlichen Reinigungsstufen.

Gut 1.000 Besucher kamen am Sonntag, 8. September, zum Tag der offenen Tür zur Kläranlage Langenhagen. Dort, auf dem Gelände An der neuen Bult erwartete sie zwischen 10 und 17 Uhr ein informatives und abwechslungsreiches Programm rund um die Themen Straßenreinigung, Kanalunterhaltung und Abwasseraufbereitung.

Die ausgestellten zehn Fahrzeuge, die Vorführung verschiedenster Arbeitsmethoden wie die Prüfung von eventuellen Fehlanschlüssen mittels Nebel oder die Kamera-Befahrung von Kanälen – die 41 Mitarbeiter der Stadtentwässerung (SE) Langenhagen erläuterten engagiert die verschiedenen Methoden, beantworteten zahlreiche Fragen und freuten sich über den direkten Austausch mit ihren Gästen.

Mit den großen Saug- und Spülwagen reinigen die SE-Mitarbeiter ein rund 400 Kilometer langes Netz an Abwasser- und Regenwasserkanälen.

Wie umfangreich das Interesse an der SE-Arbeit war, zeigte sich an den Führungen. Geplant waren drei. Aufgrund der großen Nachfrage wurden spontan weitere angeboten, sodass nahezu stündlich ein Rundgang startete.

Los ging es in der Schaltwarte, wo das komplexe System auf der Kläranlage geregelt und kontrolliert wird. Das geschah früher mithilfe von Schalttafeln mit grün, gelb und rot blinkenden Lichtern. Sie sind zwar noch in Betrieb. Doch das meiste läuft heute über den Computern. Nach der kurzen Einleitung folgte der Rundgang dem Weg des Wassers, auf dem dieses in verschiedenen Stufen mechanisch und biologisch in der Kläranlage aufbereitet wird.

Im Sandfang wird die Fließgeschwindigkeit des Abwassers gedrosselt und Luft in das tiefe Becken eingespeist, damit sich der Sand absetzt.

Die ausführliche Beschreibung während der Führungen war für manch einen Gast eine gute Möglichkeit, zu erfahren, woran sie ihre täglichen Wege vorbeiführen. Frank K. aus Bothfeld war 20 Jahre lang mit dem Zaun an der Kläranlage vorbeigefahren: „Die Führung war sehr informativ. Die einzelnen Schritte waren gut erklärt.“ Familie L. aus Sarstedt war ebenfalls von den Ausführungen begeistert. „Ich habe das noch nie so ausführlich erläutert bekommen“, so Familienvater Martin.

Die Mitmachaktion "Besen bemalen" kam bei jungen ebenso wie älteren Besuchern gut an. Gut 200 Besen wechselt im Laufe des Nachmittags den Besitzer.

Sehr beliebt auch bei den älteren Besuchern war die Kindermitmachaktion „Besen bemalen“. Viele nahmen sich die Zeit, ihr Exemplar individuell zu gestalten. Mit dem Ergebnis: Gut 200 der Reinigungshilfen wechselte während des Nachmittags den Besitzer.

„Ich bin begeistert, wie viele Menschen unser heutiges Angebot genutzt haben, um unsere Arbeit kennenzulernen und sich darüber zu informieren“, sagte Sandra Bosold, Leiterin des Eigenbetriebs Stadtentwässerung Langenhagen. „Das ist eine tolle Bestätigung für uns und unsere Arbeit, die wir 365 Tage im Jahr mit viel Engagement leisten.“

Für ihren aktiven Umweltschutz betreibt die SE ein rund 400 Kilometer langes Netz an Abwasser- und Regenwasserkanälen. Mit ihm wird das Abwasser Langenhagens gesammelt und zur Kläranlage transportiert, wo es schließlich aufbereitet wird. Im Jahr 2018 wurden in der Kläranlage Langenhagen 5.706.322 Kubikmeter Abwasser gereinigt.

Highslide JS
Gleich am Eingang erwartete die Besucher neben dem Infopunkt der "älteste Mitarbeiter" der Stadtentwässerung. Der auf Hochglanz polierte Corsa wurde im Jahr 1987 angemeldet.
Highslide JS
Am Zulauf fließen täglich etwa 13.000 Kubikmeter Abwasser aus zwei unterirdisch verlaufenden Sammlern (große Kanäle) in die Kläranlage.
Highslide JS
Mithilfe des Rechen werden große, feste Bestandteile aus dem Abwasser herausgefiltert wie etwa Essensreste, »feuchtes Papier« - jene Dinge, die in der Toilette nichts zu suchen haben.

Highslide JS
Im Schlammkontaktbecken wird das vorgereinigte Abwasser mit einem Schlamm vermischt, in dem zahlreiche nützliche Einzeller und Kleinsttierchen leben.
Highslide JS
In den vier großen, runden Belebungsbecken wird das gereinigte Wasser wechselweise belüftet und nicht-belüftet, damit Bakterien unter anderem Stickstoffverbindungen abbauen.
Highslide JS
Torsten Otto (li.) vom Betriebsdienst erläuterte Interessierten die Funktionsweise des Baggers mit Mähkorb. Er wird von der Grabenkolonne genutzt.

Highslide JS
Thorsten Brockmann (li.) vom Betriebsdienst erläutert die Funktionsweise und das Einsatzgebiet des Fahrzeuges, das von der Grabenkolonne genutzt wird.
Highslide JS
Pierre Scuderi (re.) vom Bereich Kanalbau erklärt das Formverschlusssystem. Es wird eingesetzt, um gegebenenfalls zu verhindern, dass Gerüche aus dem Kanal austreten.
Highslide JS
Anna Stella Raudonat (re.) vom Kanalbau erläutert Interessierten, wie mithilfe von Rauch eventuelle Fehlanschlüsse entdeckt werden können.

Highslide JS
An der Seite von Dietmar Wildung (re.) vom Betriebsdienst konnten die Besucher einen präparierten Kanal mit einer Kamera befahren. Was es dort zu sehen gab, wurde live auf den Bildschirm übertragen.
Highslide JS
Thomas Dargel (re.) vom Betriebsdienst erklärte Interessierten mithilfe eines gläsernen Kanals, wie die Spüldüsen funktionieren.
Highslide JS
Ebenfalls zum Fuhrpark der Stadtentwässerung gehören spezielle Kehrmaschinen sowie ein Multifunktionsfahrzeug "Heißwasser".

Highslide JS
Anfassen ausdrücklich erwünscht: Diese Besucher interessierten sich für das Material, aus dem die Borsten der Kehrmaschinen sind.

Stadt Langenhagen Mobil